„Wer stehen bleibt, ist raus“: Ein spannender Aktionstag der Bundespolizei an der IGS Beuel

Bonn – Am 6. Juni 2024 besuchten die Hauptkommissarin Britta Rentmeister und die Hauptmeisterin Ramona Filipponi von der Einstellungsberatung Swisttal der Bundespolizei die IGS Beuel. Im Rahmen der KURS-Partnerschaft gaben sie Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen EF bis Q2 Einblicke in den Bewerbungsprozess und die körperlichen Anforderungen bei der Bundespolizei.

Der Aktionstag begann mit dem gefürchteten Sporttest. Die Schüler traten in verschiedenen Disziplinen an, die auch im echten Einstellungsverfahren der Bundespolizei gefordert werden. Dazu gehörten der Pendellauf, der Sprint und der Cooper-Test. Beim Pendellauf standen Koordination und Schnelligkeit im Vordergrund, während der Cooper-Test, der unter dem Motto „Wer stehen bleibt, ist raus“ stattfand, die Ausdauer der Teilnehmer auf die Probe stellte. Die Anforderungen waren hoch: 12 Minuten Dauerlauf, wobei mindestens 2000 Meter von den Mädchen und 2400 Meter von den Jungen zurückgelegt werden mussten.

Die Schülerinnen und Schüler kamen dabei ganz schön ins Schwitzen. Von den 28 Teilnehmenden bestanden aber fast alle den Test, und es wurden sogar zwei hervorragende Leistungen erzielt. Britta Rentmeister lobte die Schüler: „Das haben wir nicht immer, ihr habt uns überzeugt.“ Die Einstellungsberaterinnen betonten, dass eine gute körperliche Fitness unerlässlich ist, um den anspruchsvollen Anforderungen des Polizeidienstes gerecht zu werden. Viele waren überrascht zu erfahren, dass die Weste und der Gürtel, die im Dienst getragen werden, zusammen etwa 14 Kilogramm wiegen.

Doch körperliche Fitness alleine reicht nicht aus; man muss auch Köpfchen haben, um bei der Bundespolizei zu punkten. Im Bewerbungsverfahren ist nämlich auch ein umfassendes Allgemeinwissen in Bereichen wie Politik, Geografie und Geschichte gefragt. Zum Abschluss nutzten viele Schüler die Gelegenheit für individuelle Gespräche mit den Expertinnen.

Der Aktionstag war ein voller Erfolg, der bei vielen das Interesse an einer Karriere bei der Bundespolizei geweckt hat. Die Schülerinnen und Schüler konnten wertvolle Einblicke in den Beruf der Bundespolizei gewinnen und ihre eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen.