Schnuppertag 2:1

 

Drei Charaktere und drei Mal Empfindungen und Meinungen zum Schnuppertag bei Kaufland in Köln-Niehl.

Die körperliche Anstrengung der Arbeit wurde auf einer Skala von 1 bis 10 von 3 bis 10 bewertet.

Zwei von Drei sehen in der Ausbildung im Einzelhandel durchaus eine Zukunftsperspektive.

Die drei Jugendlichen des Joseph DuMont Berufskollegs sind heute beim KURS Kooperationspartner Kaufland Köln-Niehl zum Schnuppertag angetreten. Es geht für sie darum herauszufinden, ob das Berufsfeld und der Arbeitsplatz für die Bewerbung für ein mehrwöchiges Praktikum im kommenden Quartal in Frage kommt.

Zwei Power Coaches stehen den Jungs zur Seite. Stefan Riedel, Hausleiter bei Kaufland Köln-Niehl und Stefan Dittrich, Lehrer der Bildungsgangleiter der Ausbildungsvorbereitung im JDBK.

Gemeinsam haben sie das vierschrittige Programm – Info über den Arbeitgeber Kaufland – Schnuppertag – mehrwöchiges Praktikum – Übernahme in Ausbildung – erarbeitet.

Das große Ziel ist, den Jugendlichen möglichst früh durch aktives Erleben, Entscheidungskompetenz zu vermitteln.

Konkret können die Praktikanten heute das Berufsfeld abchecken, Handelsluft schnuppern, Tätigkeiten ausprobieren und Kolleg:innen kennenlernen.

Eren ist hochmotiviert. Er stellt der Kollegin, die ihm heute an die Seite gestellt wurde, viele Fragen.

Beim Leerkartons aus den Regalen fischen, den Waren verräumen und vorziehen, bei unterschiedlichen Gängen wie z.B. den Papprolli wegfahren, erfährt er, dass 5-6 LKW Ladungen von Waren täglich ausgepackt und verräumt werden müssen. Die Arbeit hält Eren auf Trab, der Tag vergeht im Fluge.

Er zieht ein positives Fazit, der Schnuppertag war toll und die Arbeit hat ihm persönlich Spaß gemacht.

Miran hat durch viele Praktika schon viele Berufsfelder ausprobiert. In seinem persönlichen Ausschlussverfahren hat er festgestellt, dass z.B. Handwerk nicht sein Ding ist.

Zurzeit legt er den Fokus auf den Einzelhandel. Go for it!

Die Handelswelt steht dir offen!