Morgen kann kommen

Aachen:  Am 27.11.2023 und 30.11.2023 fand für die Schüler*innen der Klassen 10a und 10d der 4. Aachener Gesamtschule das Seminar zum Thema „Morgen kann kommen“ statt. Begleitet wurden die Schülergruppen von Marcel Reuleaux, Studien- und Berufswahlkoordinator.

Celina Bertram und Niklas Jungbluth, Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Aachener Bank, stellten zunächst ihren persönlichen und beruflichen Werdegang vor. Es folgte eine PP-Präsentation, die – wie im Vorfeld abgesprochen – von Fragen unterbrochen werden konnte. Diese Möglichkeit wurde zahlreich genutzt. So wollten sie z.B. wissen, was die Aachener Bank als Genossenschaftsbank von anderen Geldinstituten unterscheidet und welche Zahlungsmöglichkeiten es gibt.

Frau Bertram erklärte, dass Genossenschaftsbanken sich an den Wünschen der Kunden orientieren, die durch den Kauf von Geschäftsanteilen Mitglied werden können. So werden die Kunden zu Miteigentümern und können mitbestimmen.

Des Weiteren führte sie aus, dass neben der bekannten Barzahlung zu Beginn des Jahres eine neue Girokarte mit dem Emblem von Karl dem Großen auf den Markt gekommen sei. Dies unterstreiche die regionale Bindung zur Städteregion Aachen.

Seit kurzem gibt es eine neue Bezahlmöglichkeit, die überall eingesetzt werden kann: der Bezahlring mit einem integrierten NFC-Chip. Die Schüler*innen waren erstaunt. „Mit einem Ring bezahlen, wie geht das denn?“ Gerne wurde auch diese Frage beantwortet.

Herr Jungbluth, selbst einst Praktikant bei der Aachener Bank, ist mittlerweile seit zwei Jahren im Geschäftsfeld Wohnen und Immobilien tätig. Er stellte die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kreditvergabe vor.

Am Ende der Präsentation wurde ein Quiz veranstaltet. Hier zeigte sich, dass die Schüler*innen sehr aufmerksam zugehört hatten. Sie konnten alle Fragen beantworten.

Im weiteren Verlauf des Schuljahres werden auch die Schüler*innen der Klassen 10 b und 10c an einem solchen Seminar teilnehmen können. Für interessierte Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9 – 13 findet darüber hinaus im Januar 2024 ein weiteres Seminar statt.