Next-Generation-Beruf

Was denken Schüler:innen des Genoveva-Gymnasiums, wenn das Thema Bewerbung aufkommt?

Diese Frage haben Sabine Schlichter, People Manager und Katja Zumbusch Assistant People Manager der Adama Deutschland GmbH den Schüler:innen gestellt und die Antwort überraschte: Angst. Niemand hätte erwartet, dass die Auseinandersetzung mit der beruflichen Zukunft Ängste hervorruft. Doch tatsächlich stehen die Gymnasiast:innen unter großem Druck, die richtige Entscheidung zu treffen. Die Sorge vor einer falschen Berufswahl belastet sie und beeinflusst ihren Orientierungsprozess. Doch was genau ist eine „falsche“ Wahl? Gibt es überhaupt ein Zurück? Und wenn ja, was bedeutet dieses Zurück?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben die People Manager der Adama Deutschland GmbH ihre eigenen Lebens- und Karrierewege in einem Partnerinneninterview vorgestellt. Sie zeigten den Schüler:innen, dass Berufswege selten geradlinig verlaufen. Vielmehr gibt es Kurven, Einbahnstraßen und Umleitungen, aber letztendlich führen sie doch zum Ziel. Denn wer kann schon von Anfang an sicher sein, welcher Beruf der richtige für das ganze Leben ist? Oftmals kennt man die vielfältigen Möglichkeiten erst nachdem man Erfahrungen gesammelt hat, sich ausprobiert und mit anderen ausgetauscht hat – sei es mit Gleichaltrigen oder mit Expert:innen.

Der Austausch mit erfahrenen Berufstätigen, die wissen, dass der Weg zum Beruf nicht immer geradlinig verläuft und die aus ihrem eigenen Berufsleben berichten können, ist daher für die „Next-Generation-Beruf“ von großer Bedeutung.

Zusätzlich profitieren die Expert:innen auch von den Schüler:innen, indem sie deren Gedanken, Ängste und Sorgen kennenlernen. Diese Erkenntnisse nehmen sie mit in ihren beruflichen Alltag im Personalbereich, um noch fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

Die Wichtigkeit dieses gegenseitigen Austauschs haben das Genoveva-Gymnasium Köln und die Adama Deutschland GmbH bereits seit dem Jahr 2017 erkannt, als sie ihre KURS-Lernpartnerschaft begonnen haben.