Die moderne Welt der Bewerbungen

Einblick durch Ströer SE & Co. KGaA

Adriano Miccoli, Leiter des Recruitings und Talentmanagements bei der Ströer SE &
Co. KGaA, und Ramona Lies, Expertin für HR-Training & -Entwicklung im Bereich
Human Resources, führten Schüler:innen des Georg-Simon-Ohm Berufskollegs in
die Welt des modernen Recruitings ein. Christoph Ferber, Student Business
Administration, unterstützte sie während dieser ersten Einblicke.

Worum ging es dabei?

Das Ziel der Personalexperten von Ströer war es, den Schüler:innen einen
praktischen Einblick in die aktuellen Bewerbungsverfahren, sowohl allgemein als
auch speziell im Unternehmen Ströer SE & Co. KGaA, zu geben. Anstatt sich auf
theoretische Konzepte zu konzentrieren, wurde der Fokus auf praktische
Anwendungen gelegt.

Hierzu besuchten die Experten das Berufskolleg Georg-Simon-Ohm an zwei Tagen,
jeweils für vier Stunden, um sich dort mit jeweils 30 angehenden
Informationstechnischen Assistent:innen im zweiten Ausbildungsjahr zu treffen. Das
Programm umfasste unter anderem die gemeinsame Erstellung von „LinkedIn“-
Profilen, einem „Facebook für Business“. Gerade im Bereich der
Informationstechnologie entstehen viele Kontakte und Jobmöglichkeiten über dieses
Portal, so Adriano Miccoli.

Darüber hinaus wurde auch erläutert, wie man sich bei kleinen und mittleren
Unternehmen im Vergleich zu großen Konzernen bewirbt, sei es für ein Praktikum
oder eine Anstellung. Die angehenden IT-Experten wurden mittels Telefon-
Simulationen auf diese verschiedenen Szenarien vorbereitet.

Es entstanden Diskussionen über die Notwendigkeit, immer telefonisch Kontakt
aufzunehmen. Zudem erarbeiteten die Experten gemeinsam mit den Schüler:innen
eine Vorlage für Bewerbungs-E-Mails. Dabei wurde die richtige Ansprache, die
Beschreibung der eigenen Situation, die Zusammenfassung der
Rahmenbedingungen, die angemessene Schlussformulierung sowie der Hinweis für
Rückfragen eingehend besprochen.

Die Experten der Ströer SE & Co. KGaA empfanden diese Aufgabe als
herausfordernd. Sie waren gespannt, ob die Schüler:innen Interesse zeigten,
mitmachten und wie sie die vorbereiteten Informationen aufnahmen. Am Ende waren
alle dankbar für die positiven Erfahrungen. Neben den großartigen Ergebnissen war
es eine Bereicherung, Schüler:innen kennenzulernen, die für das Thema IT
leidenschaftlich sind und die Möglichkeit schätzen, solche Erfahrungen mit Experten
zu sammeln. Ramona Lies betonte die Bedeutung einer weiteren Förderung und
Ausbau der Verbindung zwischen Unternehmen und Schule.

Seit 2023 kooperieren die Ströer SE & Co. KGaA und das Berufskolleg Georg-
Simon-Ohm miteinander.