Sambamusik zwischen Warenauslagen

sambagruppeLEVERKUSEN. Die Kunden des Marktes wurden am 07. Mai von ungewöhnlichen Klängen empfangen: Mitten zwischen den Warenauslagen spielten 20 Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule auf ihren Trommeln Sambamusik. So feierte die Schule den Beginn ihrer Lernpartnerschaft mit der Lidl Vertriebs-GmbH und Co. KG Leverkusen.

Vor der ungewöhnlichen Kulisse des Lidl-Marktes unterzeichneten Schulleiterin Anette May, Lidl-Ausbildungsleiter Nils Ahmad, IHK-Mitarbeiterin Annette Engel, Schuldezernent Stefan Ludwig und KURS-Koordinatorin Judith Abel im Beisein von Marc Adomat, dem städtischen Dezernenten für Schulen, Kultur, Jugend und Sport, die Kooperationsvereinbarung.

Für weitere musikalische und tänzerische Highlights sorgten die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen der Käthe-Kollwitz-Schule: Neben einer Hip-Hop-Choreographie präsentierten sie äußerst professionell selbstverfasste Songs, unter anderem eine Liebeserklärung an ihre Heimatsstadt Leverkusen.

Für die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Geographie wurde die Zusammenarbeit mit dem Handelsunternehmen gleich im Anschluss an die Feierlichkeiten konkret: Nils Ahmad, Ausbildungsleiter bei Lidl, führte sie in den Lager- und Logistikbereich der Filiale, in den sonst kein Kunde Zutritt hat, um ihnen mithilfe von Anschauungsmaterialien vorzuführen, wie Wertstoffe im Unternehmen recycelt werden.