UNS



Sparfüchse unter sich

18.5.2010. Stadt Leverkusen.

Das erste Mal eine Überweisung ausfüllen

LEVERKUSEN. Sparkassenmitarbeiter entschlüsseln mit Schülern des Lise-Meitner-Gymnasiums das magische Dreieck einer Geldanlage.

Anfang Mai sah der Politikunterricht für einige Klassen des Lise-Meitner-Gymnasiums in Leverkusen etwas anders als gewöhnlich aus: Was ist ein Girokonto? Wie fülle ich eine Überweisung aus? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Schüler der Klassen 6c und 6e während des Expertenbesuchs des Kooperationspartners, der Sparkasse Leverkusen. Jacek Czarniecki, früher selbst Schüler am Lise und seit seiner Ausbildung bei der Sparkasse im Marketing tätig, führte die Schüler gemeinsam mit seinen Kollegen anschaulich an dieses Thema heran.

In den Klassen 7b und 7d stand das Thema „Anlegen und Sparen“ auf dem Programm. Sie lernten verschiedene Anlageformen kennen und berechneten deren Zinsen. „Ich lege mein Geld da an, wo es hohe Zinsen gibt und ich jederzeit an mein Geld drankomme“, verkündete ein Schüler der Klasse 7d. Dass man bei solch scheinbar verlockenden Angeboten vorsichtig sein muss, wurde auch ihm sehr bald klar: Hohe Zinsen, ein niedriges Risiko und eine kurze Anlagedauer bilden ein „magisches Dreieck“, von denen höchstens zwei „Ecken“ bei einer seriösen Sparanlage erfüllt sein können.

Die erfolgreiche Kooperation zwischen der Sparkasse Leverkusen und dem Lise-Meitner-Gymnasium besteht bereits seit 2001. Neben den regelmäßigen Expertenbesuchen in verschiedenen Klassenstufen unterstützt die Sparkasse die Schule in ihrer Berufsorientierung und stellt seit 2009 Kartenterminals bereit, über die die Mittagessenbestellungen im gebundenen Ganztag abgewickelt werden.

Stichworte: ,

Träger von KURS