UNS



Schnuppertag im Hotel

7.5.2014. Stadt Köln.

PullmanKÖLN. Einen Schnuppertag im Pullman Cologne durfte heute die Klasse 8b der Theodor-Heuss-Realschule verbringen. Bevor die Gruppe aufgeteilt wurde, wurden die Schüler zunächst persönlich von General Manager Rolf Slickers, von Training und Quality Manager Sonja Pohl und von Koch Rene Klein in der Lobby begrüßt.
 
Im Anschluss ging es in zwei Gruppen durch das Hotel. Sonja Pohl führte eine  Gruppe mit Catrin Fuchs, Lehrerin für Hauswirtschaft, durch alle Etagen. Rene Klein führte die andere Gruppe mit der Klassenlehrerin Leonie Giese durch die Produktionsstätte des Hotels. Nach eineinhalb Stunden wurde getauscht.
 
Angefangen in der obersten Etage genossen die Schüler zunächst den herrlichen Ausblick auf den Dom. Dann ging es weiter in den Konferenzraum ging. „Hier lernen die Auszubildenden Veranstaltungen exakt vorzubereiten“, so Sonja Pohl.
 
Die nächste Station war eine Suite. Beeindruckt zogen die Schüler die Spieluhr am Bett auf. „Falls die Gäste nicht einschlafen können“, erklärte Sonja Pohl. „Wie teuer ist denn hier eine Übernachtung?“, fragte Okan. Die Schüler staunten nicht schlecht über den Preis und wunderten sich, wie so ein krummer Betrag zustande kommt. Aber auch das konnte Sonja Pohl schlüssig für alle erklären.
 
Zum Vergleich ging es in ein „normales“ Zimmer, allerdings inklusive Domblick. Auch hier wurden viele Fragen gestellt, unter anderem, ob schon mal ein Gast seinen Schlüssel verloren hat und was man dann machen muss.
 
Im Boardroom, einem Konferenzzimmer mit ergonomischen Stühlen und ausgefeilter Technik, durften alle die Drehstühle ausprobieren, während Daniel im Spaß die Konferenz eröffnete. Sandra Zetzsche, leitende Hausdame des Hotels, begrüßte die Schüler im Hausdamenbüro. Sie erklärte alles rund um das Housekeeping im Pullman Cologne und betonte, wie wichtig das Feedback der Gäste dabei sei.
 
Rene Klein führte derweil die andere Gruppe durch die verschiedenen Küchenbereiche und erklärte, wie und was dort produziert wird. Fragen zur Ausbildung und den Verdienstmöglichkeiten als Koch konnte er den Schülern souverän beantworten. In der Patisserie durften die Schüler dann tätig werden.  Zitrone, Honig, Vanille, Puderzucker, Sahne – die Nachwuchsköche durften ihr eigenes Eis herstellen. Die Grundzutaten wurden von Noah kräftig und professionell verrührt. Während diese Masse für acht Minuten in die Eismaschine kam, schnitten Shana und Emrecan parallel Erdbeeren fachgerecht in kleine Stückchen. Sobald das Eis fertig war, wurde es mit den Erdbeeren garniert. Genüsslich sah man Schüler und Lehrer selbst produziertes Erdbeereis essen. „Das ist so lecker“, sagte Anna Lena, während Rene Klein noch für jeden das Rezept zum Nachmachen verteilte.
 
Zum Abschluss trafen sich beide Gruppen im großen Ballsaal des Hotels. Gloria fragte gleich nach einem Platz für ein Betriebspraktikum und die Lehrerinnen Catrin Fuchs und Leonie Giese waren sich einig, dass das eine abwechslungsreiche Führung war, die tiefe Einblicke ins Pullman Cologne lieferte.

Stichworte: ,

Träger von KURS