UNS



Nachts am Flughafen

3.12.2015. Stadt Köln.

Lernpartnerschaft Flughafen und Maximiliam-Kolbe GymnasiumKÖLN. „Nachts im Museum“ ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2006, die viele gesehen haben. Nachts am Flughafen – waren jetzt 20 Kollegen des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums aus Köln Porz und besuchten ihren KURS Kooperationspartner den Köln Bonn Airport. Live konnten sie den Flughafen beim Aufwachen beobachten, sehen wie der drittgrößte Frachtflughafen der Welt Pakete von überall aus „Riesenvögeln“ bekommt. Neben einer Führung durch die Terminals und vielen Informationen über den Flughafen Köln Bonn, ging es dann nach dem Sicherheitscheck hinaus aufs Rollfeld, vorbei an der Feuerwehr mit speziellen Löschfahrzeugen und dem Werkhof bis hin zum Frachtterminal. Dort wurden die Lehrer vom Logistikdienstleister UPS empfangen und staunten unter anderem darüber, dass dort 190.000 Pakete in einer Stunde sortiert werden können. Jede Nacht fliegen 37 Flugzeuge den so genannten „Air Hub“ am Flughafen Köln Bonn an. Sämtliche Sendungen für oder aus Europa werden hier umgeschlagen. In der Sortierhalle befindet sich ein Labyrinth aus Förderbändern mit einer Gesamtlänge von 7,5 Kilometern.

Die Nachtbesichtigung ist Bestandteil der Kooperationsvereinbarung vom 19. Mai 2015 zwischen der Schule und dem Geschäftsbereich Informationstechnologie des Flughafens.

Stichworte: ,

Träger von KURS