UNS



Blick hinter die Kulissen eines Schwimmbades

29.5.2017. Stadt Köln.

Ratifizierung der LernpartnerschaftKÖLN. Öffentliche Bäder müssen erhalten werden! Für den Schulsport, für Familien, für begeisterte Schwimmer und solche, die es werden wollen. Und deshalb muss der Nachwuchs der „Fachangestellten für Bäderbetriebe“ gefördert werden.

Wenn Azubis in der Schule von ihrem Ausbildungsalltag berichten, ist das für die Jugendlichen eine spannende und direkte Erfahrung. Der Blick hinter die Kulissen der KölnBäder GmbH ermöglicht den Schülern der GHS Baadenberger Straße weitere, auch praktische Einblicke in das Berufsbild.

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen setzt bei der Begeisterungsfähigkeit der jüngeren Schülerinnen und Schüler an. Mit Spiel und Spaß im Wasser lernen diese schon in der Unterstufe die Azubis der KölnBäder kennen und als Vorbilder schätzen.

In der Mittelstufe werden die Jugendlichen dann umfassend über das Berufsbild „Fachangestellter für Bäderbetriebe“ informiert und dürfen in verschiedenen Praktika erste Erfahrungen sammeln.

Mit Chlor kommen die Schülerinnen und Schüler in Schwimmbädern in Berührung. Die Azubis der KölnBäder beantworten in den MINT-Fächern alle Schülerfragen rund um den spannenden Stoff.

Die beiden Geschäftsführer Berthold Schmitt und Gerhard Reinke gehen mit der KURS Lernpartnerschaft neue Wege im Personalrekrutierung: „Wir brauchen den Nachwuchs, um den Betrieb in den KölnBädern nachhaltig aufrecht erhalten zu können. In einer Lernpartnerschaft sehen wir gute Möglichkeiten, junge Menschen für die sicher komplexen und interessanten Aufgaben eines Fachangestellten für Bäderbetriebe zu begeistern.“

Stichworte: ,

Träger von KURS