UNS



Sparkasse Köln, Regionaldirektion Rheinberg, baut ihre Zusammenarbeit mit Schulen aus – Kooperationsvereinbarung mit zwei Rösrather Schulen unterzeichnet

7.1.2009. Rheinisch-Bergischer Kreis.

RÖSRATH.. Mit der Unterzeichnung von Kooperationsvereinbarungen haben am 16. Dezember 2008 die Gemeinschaftshauptschule Rösrath, die Realschule der Stadt Rösrath und die Kreissparkasse Köln, Regionaldirektion Rheinberg, ihre bewährte Zusammenarbeit vertieft und untem dem Dach der Bildungsinitiative KURS nahhaltig verankert.

Bereits seit Jahren nutzen Schülerinnen und Schüler der beiden beteiligten Rösrather Schulen erfolgreich das Bewerbungstraining der Kreissparkasse Köln. Außerdem nehmen sie im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes an Betriebserkundungen teil. Jetzt kommen weitere Aktionen hinzu: Interessierte Schülerinnen und Schüler können zukünftig an Computerkursen teilnehmen. Ferner werden sie bei guten schulischen Leistungen die Möglichkeit erhalten, ein  Praktikum in einer Filiale der Kreissparkasse zu absolvieren.

Die Schulleiterin der Gemeinschaftshauptschule Rösrath, Sylvia Mohr, begrüßte stellvertretend für die beteiligten Schulen die Vertiefung der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Geldinstitut. „Wir, die Schulleiter der beteiligten Schulen, freuen uns über die Erweiterung der Zusammenarbeit. Durch die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen möchten wir deutlich machen, wie wichtig diese Form des Miteinanders zwischen Unternehmen und Schulen ist, um unsere Schülerinnen und Schüler ‚lebenstüchtig‘ zu machen und besser auf die Anforderungen in Ausbildung und Beruf vorzubereiten“, sagte die Schulleiterin.

„Lernsituationen in Unternehmen und mit Experten sind effektiver und nachhaltiger für die Schülerinnen und Schüler und machen ihnen Mut, die Insel Schule zu verlassen. Wenn sich Schule auf diese Weise öffnet, werden Lernprozesse initiiert, die erlebbar und begreifbar sind und die deutlich machen, dass in der Schule Gelerntes durchaus in der Praxis gebraucht wird“, so Jürgen Plasberg, Schulleiter der Realschule Rösrath.

Marianne Brochhaus, Leiterin der Regionaldirektion Rhein-Berg der  Kreissparkasse Köln, begründete die Motive für die Erweiterung des  Engagements der Kreissparkasse Köln: „Es ist uns ein zentrales Anliegen,
unsere Zusammenarbeit mit Schulen zu intensivieren. Studien belegen, dass der frühzeitige Erwerb der Finanzkompetenz sowie das Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge die beste Schuldenprävention für junge Menschen sind. Aus diesem Grund werden sich auch zukünftig verstärkt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen in den hiesigen
Schulen engagieren und dort den jungen Menschen Kenntnisse zu vielen unterschiedlichen Themen rund ums Geld vermitteln. Ziel der Kreissparkasse Köln ist es, Kinder und Jugendliche an einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld heranzuführen.“

KURS sei inzwischen ein Erfolgsmodell für die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft, erklärte Eva Babatz, Leiterin der Zweigstelle Leverkusen/Rhein-Berg der Industrie- und Handelskammer zu Köln: „Verbindliche Absprachen und regelmäßige Evaluierungsgespräche führen zu lebendigem Austausch und dauerhafter Kooperation der Lernpartner. Davon profitieren nicht nur die Schülerinnen und Schüler, die einen praxisorientierten Unterricht genießen, sondern vor allem auch die Unternehmen, die frühzeitig Kontakt mit gut informierten potenziellen Auszubildenden aufnehmen können“, so die IHK-Vertreterin.

Stichworte: , , ,

Träger von KURS