UNS



Vom Gebrauchsgegenstand zum bunt bedruckten Designer-Stück

3.2.2017. Rhein-Sieg-Kreis.

MECKENHEIM. Bunt, innovativ, trendorientiert – wie aus einfachen langweiligen Verbrauchsprodukten edle Designerstücke werden können, haben jetzt Schüler des Meckenheimer Konrad-Adenauer-Gymnasiums gemeinsam mit ihrem Partnerunternehmen Paperproducts Design erarbeitet.

Zusammen mit Marketing Direktor Tobias Pommerich und ihrer Kunstlehrerin Heidi Reiners haben die Schüler konkrete Einblicke in den aufwendigen Prozess der Entwicklung und Produktherstellung gewinnen können. Wie wird aus dem einfachen Gebrauchsgegenstand „Papiertaschentuch“ ein bunt bedrucktes Designerstück mit Lifestyle Charakter? Welche Überlegungen muss man bei der Entwicklung anstellen? Welche Aspekte sollten bei Design, Produktion und Vermarktung berücksichtigt werden?

Als weltweit erster Hersteller bedruckter Design-Servietten entwickelte das Meckenheimer Unternehmen angesagte und trendorientierte Kollektionen im Bereich hochwertig bedruckter Servietten, Taschentücher und Geschenkartikel. „Man kann sich das heute gar nicht mehr vorstellen, aber früher gab es alles nur in „Weiß“. Unsere Idee Servietten bunt zu bedrucken und mit Motiven zu versehen, stieß zunächst auf große Skepsis in der Wirtschaftswelt. Aber wir haben es trotzdem gewagt“, berichtete Herr Halstrick begeistern von seinen Anfängen.

Durch die Entwicklung eigener Entwürfe für ein neues Taschentuchdesign haben die Schüler wertvolle Einblicke in die Berufswelt des Mediengestalters und Designers erhalten. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Ideen wie „Modern Girl“, „Suprise“ oder „Fußball“ sind nur einige Beispiele der kreativen und bunten jugendliche Ideen, die die Schüler bei der Ratifizierungsfeier präsentierten. „Wir sind begeistert und erstaunt was die Schüler da so geleistet haben, die Ergebnisse geben uns neue Impulse und jugendliche Designideen für unsere Produkte“, so Herr Pommerich.

Stichworte: ,

Träger von KURS