UNS



Selbst in den Ferien kommen Schüler

25.5.2016. Rhein-Erft-Kreis.

GHS-Horrem-Porta5

FRECHEN. Ein großes Einrichtungshaus verkauft nicht nur Möbel, dort wird auch zusammengebaut, repariert und ausgebildet. Porta Möbel in Frechen verfügt sogar über eine angegliederte Dekorationsabteilung und eine Tischlerei. Im Rahmen der Lernpartnerschaft mit der GHS Horrem erleben hier Schülerinnen und Schüler wie Möbel entstehen.

Von der Skizze bis zum Endprodukt war es ein langer Weg. Schreinermeister Bernhard Lievenbrück zeigte ihnen wie man Holz bearbeitet sowie Schlitz-und Zapfenverbindungen erstellt. Zum Ende des Schuljahres war der Hocker dann fertig. Sie haben erlebt, wie es sich anfühlt, ein eigenes Produkt herzustellen. Und sie haben gesehen, wie der Alltag in einer betrieblichen Holzwerkstatt aussieht und auf welche Fähigkeiten es dabei ankommt.

GHS-Horrem-porta1Selbst die Osterferien hat eine Schülergruppe beim Lernpartner verbracht und Möbelstücke verfremdet. Mit Materialien aus der Dekorationsabteilung und Pappmaché entstanden Kunstwerke, die anschließend ausgestellt wurden.

In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle zur Qualifizierung von Nachwuchskräften mit Migrationshintergrund in der Region Köln (BQN Köln) hat porta Möbel für die Eltern eine Betriebsbesichtigung organisiert. Für das Unternehmen eine gute Gelegenheit, auch ihnen die Ausbildungsmöglichkeiten des Betriebs in Frechen vorzustellen.
Eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die bereits seit acht Jahren besteht.

Stichworte: ,

Träger von KURS