UNS



Neue Lernpartnerschaft in Kerpen auf den Weg gebracht – OBI Markt Kerpen-Sindorf und Realschule der Stadt Kerpen festigen ihre Zusammenarbeit

24.10.2007. Rhein-Erft-Kreis.

KERPEN-SINDORF. Am 22. Oktober 2007 wurde die Kooperationsvereinbarung zwischen dem OBI Bau und Heimwerkermarkt und der Realschule der Stadt Kerpen im Markt in Kerpen-Sindorf feierlich unterzeichnet. Mit der nun geschlossenen Vereinbarung wollen OBI und die Realschule ihre bereits bestehenden Kontakte auf einem breiteren Fundament verankern und vertiefen.

„Die Bildungsarbeit einer Realschule muss die Schulabgänger zu anspruchsvoller beruflicher Ausbildung in den Bereichen Handwerk, Industrie und Dienstleistung befähigen. Um Theorie und Praxis fundiert verknüpfen zu können, benötigen Realschulen leistungswillige und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler. Mit dem OBI Markt Kerpen-Sindorf haben wir einen Partner gefunden, dessen Leitbild und dessen konkretes Handeln vor Ort genau diese Leitideen verfolgen“, so der Schulleiter der Realschule, Peter C. Wurthmann.
Mit dieser Lernpartnerschaft fügt die Realschule der Stadt Kerpen ihrem bereits breit gefächerten Angebot zur Berufsorientierung nun einen wichtigen Baustein hinzu, der auch verschiedene Fächer öffnet für die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen. Durch die Kooperation mit OBI werden die Realschüler künftig mit den Arbeitsprozessen des Einzelhandels bekannt gemacht. Dazu gehören beispielsweise das Thema „Arbeitsorganisation im Markt“ oder ein Schulungsprogramm an einer Kasse. Außerdem bereichern künftig eine Standortanalyse und eine Kundenbefragung die Fächer Erdkunde und Sozialwissenschaft. Auch Praktika sind im Rahmen der Kooperation vorgesehen.

Für OBI Marktleiter Andreas Knie ist es wichtig, schon frühzeitig mit potenziellen Nachwuchskräften in Kontakt zu kommen. „Wir möchten gut auf die Arbeitswelt vorbereitete Ausbildungsplatzbewerber. Daher leisten wir gern unseren Beitrag dazu, dass mehr Schulabsolventen den Übergang in Ausbildung und Beruf erfolgreich bewältigen. Durch die Kooperation mit der Realschule Kerpen lernen wir unsere potenziellen zukünftigen Auszubildenden kennen, lange bevor sie die Schule verlassen. Auf Dauer möchten wir möglichst viele Ausbildungsplätze über unsere Lernpartnerschaft besetzen.“

Zur offiziellen Veranstaltung in den Geschäftsräumen des Sindorfer OBI-Marktes erschien Kerpens erste Bürgerin, Frau Bürgermeisterin Marlies Sieburg, der erste Beigeordnete, Schuldezernent und Kämmerer Kerpens, Peter Knopp, Schulamtsleiterin Gisela Drawanz und von der Bezirksregierung Köln der Leitende Regierungsschuldirektor Herbert Klauke. Seitens der OBI -Zentrale sprach als Gesellschafter Herr Büchler zu den Gästen.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Realschule Kerpen trugen zum Gelinden der Feierstunde bei: Für die musikalische Untermalung sorgte die Schulband unter Leitung von Bettina Bucher und Martina Erdel und um das leibliche Wohl kümmerte sich der Hauswirtschaftskurs unter der Regie von Sonja Stehl-Hofer.

Artikel: Anna-Dorothea Funk, KURS-Basisbüro beim Schulamt für den Rhein-Erft-Kreis

 

Stichworte: ,

Träger von KURS