UNS



GKN Sinter Metals und Geschwister-Scholl-Schule auf KURS –

16.3.2006. Oberbergischer Kreis.

vl.: Ausbilder Rudi Nahrgang, Schulleiter Dietmar Paulig, Schulrat Artur Broch, Personalleiter Wolfgang Müller, KURS-Koordinatorin Daniela Römmler mit Schülern der Geschwister Scholl-Hauptschule in der Ausbildungswerkstatt der GKN Sinter-Metals

Am 8. März 2006 besiegelten GKN Sinter Metals und Geschwister-Scholl-Schule ihre Zusammenarbeit im Rahmen der Bildungsinitiative KURS. Die Zusammenarbeit ermöglicht den Schülern und Schülerinnen nicht nur die praktische Umsetzung von Gelerntem und einen tieferen Einblick in die Berufsbilder der Metallbranche, sie vermittelt ihnen auch einen Eindruck von der Arbeitswelt und erste Erfahrungen in diesem Bereich. Die Schülerinnen und Schüler üben ein Mal wöchentlich in der Lehrwerkstatt des Unternehmens gemeinsam mit ihrem Lehrer Norbert Schmitz den Umgang mit Werkzeugen und Werkstücken aus dem Metallbereich. Unterstützt werden sie dabei von dem Ausbilder für die gewerblichen Berufe, Rudi Nahrgang, sowie von Auszubildenden des Unternehmens, die dabei auch gleich ihr eigenes Wissen weitergeben können.

Diese Form des Lernens in der Arbeitswelt kann Schule allein nicht leisten. Daher betrachtet die Radevormwalder Hauptschule die künftige Zusammenarbeit mit dem Partnerunternehmen als große Chance für Schüler und Lehrer. „Wir müssen das Gebäude verlassen, um uns der gesellschaftlichen Wirklichkeit und ihren Anforderungen zu stellen“, so Schulleiter Dietmar Paulig. Laut Personalleiter Wolfgang Müller verfolgt das Unternehmen mit der Kooperation zwei wesentliche Ziele: „Einerseits haben wir natürlich als zweitgrößtes Unternehmen am Ort soziale Veramtwortung . Auf der anderen Seite betreuen wir unseren eigenen Nachwuchs, lernen die Jugendlichen vor der Lehre kennen, und sie erhalten die Chance, vielleicht später von uns übernommen zu werden.“ Professionelle Begleitung erhalten die Partner durch Daniela Römmler und Ulrich Holländer vom KURS-Basisbüro beim Schulamt für den Oberbergischen Kreis, das interessierte Unternehmen und Schulen zusammenführt und nachhaltig betreut.

Träger der der Bildungsinitiative sind der Bezirksregierung, die Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn und Köln und der Handwerkskammer zu Köln. Angestrebt werden auf Dauer angelegte, nachhaltige Partnerschaften zwischen Schulen und benachbarten Betrieben. Das Kooperationsnetz KURS im Regierungsbezirk Köln umfasst derzeit 140 Lernpartnerschaften.

Foto: Hans Dörner

Stichworte: ,

Träger von KURS