UNS



Elektrisola mit hochrangiger chinesischer Delegation in der Gesamtschule Reichshof

23.8.2007. Oberbergischer Kreis.

rnrnrnrnrnrnrn

rnrnrnrnrnrnrn

rnrnrnrnrnrn

ECKENHAGEN. Auf Einladung der Firma Elektrisola weilte am 16. August eine hochrangige Delegation aus der Volksrepublik China in der Gemeinde Reichshof.

Die achtköpfige chinesische Abordnung aus Wirtschaft und Verwaltung des Bezirks Yuhang unter Leitung von Regierungspräsident Jiang Jun wollte das Stammhaus des in seiner Region gelegenen neuen Elektrisola-Werkes kennen lernen. Das Elektrisola-Werk in China beliefert den stark wachsenden chinesischen Markt. Zur Zeit beschäftigt die Firma Elektrisola dort ca. 360 chinesische und 15 westliche Mitarbeiter.

Die Delegation wurde begrüßt von Bürgermeister Gregor Rolland, der den Besuch der Firmenspitzen der Firma Elektrisola unter Leitung von Dr. Detlef Schildbach und der chinesischen Delegation in der Gesamtschule Reichshof begleitete. Hier wurde die Gruppe von Schulleiter Dieter Ströhmann und dem Schulleitungsteam empfangen.

Zwischen dem Werk in Eckenhagen und der Schule besteht seit Dezember 2006 eine Kooperation im Rahmen der KURS-Initiative (Kooperation Unternehmen und Schule). In diesem Programm bietet die Firma Elektrisola unter anderem Praktika, Betriebserkundungen und Informationsveranstaltungen zu Ausbildungsberufen und Bewerbungsstrategien an.

Die besten Abiturienten werden jährlich mit dem Elektrisola-Preis geehrt. Im vergangenen Juni wurde dieser Preis erstmals vergeben. Die Gesamtschule Reichshof hat im Rahmen ihrer Begabtenförderung einen Chinesisch-Kurs eingerichtet, dessen Lehrkraft, Mei-Hsiang Siebenhaar, von der Firma Elektrisola gestellt wird.

Höhepunkt des chinesischen Besuches war die Hospitation im Chinesischunterricht. Im liebevoll mit chinesischen Gegenständen dekorierten Kursraum erläuterte Dieter Ströhmann den chinesischen Gästen die Idee des Chinesischunterrichts. Es folgte eine beeindruckende Unterrichtspräsentation. Die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen stellten in chinesischer Sprache internationale Flaggen vor. Sie führten ein Rollenspiel auf und sangen ein bekanntes Kinderlied auf chinesisch. Ein Sudoku-Teil bestand darin, chinesische Zahlzeichen an der Tafel zu vervollständigen.

Anschließend bewiesen die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse der chinesischen Sprache, indem sie gelernte Sätze an der Tafel notierten. Dazu gehörte auch ein Test in der Aussprache chinesischer Schriftzeichen. Die Kunstfertigkeit der Schülerinnen und Schüler beeindruckte sichtlich die konzentriert beobachtenden Mitglieder der Delegation. An einigen Stellen applaudierten diese offen. Der Leiter der Delegation bedankte sich am Ende herzlich bei den Schülerinnen und Schülern und gratulierte ihnen zu ihrem Lernerfolg. Verabschiedet wurden die Gäste mit einem herzlichen „Gute Reise“ auf chinesisch.

Allerdings musste der Bus der Gäste vor der Gesamtschule Reichshof etwas warten, da die Gäste trotz ihres engen Programms ihre Gastgeschenke überreichen wollten und diese ausführlich erläuterten: Bürgermeister Gregor Rolland für die Gemeinde Reichshof und Schulleiter Dieter Ströhmann für die Gesamtschule erhielten jeweils eine wertvolle Rolle chinesischer Seidenmalerei, die ein 700 Jahre altes Landschaftsmotiv zeigt. Die Gäste ihrerseits empfingen von Dieter Ströhmann jeweils eine DVD über die Gemeinde Reichshof und von Bürgermeister Gregor Rolland den Wappenteller der Gemeinde Reichshof.

Text und Fotos: Gesamtschule Reichshof

Siehe auch:
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1186068208636.shtml

Stichworte: ,

Träger von KURS