UNS



Bewerbungstraining aus Schülersicht

28.1.2013. Oberbergischer Kreis.

BERGNEUSTADT. Das AOK-Bewerbungstraining bietet Schülerinnen und Schülern in der 9. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, praktische Tipps und Informationen, worauf es beim schriftlichen Bewerben und im Vorstellungsgespräch ankommt.

Durch die Kooperation des Wüllenweber-Gymnasiums und der AOK in Gummersbach werden alle Schülerinnen und Schüler in der 9. Jahrgangsstufe jedes Jahr optimal auf spätere Bewerbungen und Vorstellungsgespräche eingestellt.
Zwei Mitarbeiter der AOK gehen detailliert auf die Themen Kontakt, Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Test ein.

Zunächst wird ein Eignungstest mit verschiedenen Fragen, wie zum Beispiel Allgemeinwissen oder zum logischen Denken, durchgeführt. Des Weiteren wird eine Aufgabe gestellt, die in der Gruppe gelöst werden muss. Diese soll den Arbeitgebern zeigen, wie teamfähig und kommunikativ die Bewerber sind. Außerdem bietet sich für einen Schüler oder eine Schülerin die Möglichkeit, ein Vorstellungsgespräch durchzuführen. Danach folgt eine Videoanalyse, bei der noch einmal jede Frage genau analysiert wird.

Das AOK-Bewerbungstraining ist für eine spätere Bewerbung nach der Schulzeit sehr sinnvoll und lehrreich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine wichtige Hilfe, weil der Schritt ins Berufsleben genau erläutert wird.

Sehr lernfördernd ist auch, dass alle sich dabei der Situation entsprechend verhalten. So wirkt zum Beispiel der Eignungstest sehr real. Dies kann in der Schule nur schwer erreicht werden.

Weiterhin fördernd ist, die Informationen von einem „anderen“ Berufstätigen zu bekommen. Es herrscht eine professionellere Atmosphäre als in der Schule.
Beim Bewerbungstraining steht natürlich nur ein Tag zur Verfügung. Das hat zur Folge, dass die Informationen schnell nacheinander folgen. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, ein Heft mit allen Informationen von der AOK noch einmal anzufordern.

Außerdem würden für die Erarbeitung dieses Themas viele Schulstunden verloren gehen, was bei unserem heutigen Schulsystem mit G8 auch stressig werden könnte.
Es ist also nebenbei auch noch eine Entlastung und in der Schule müssen nur noch leichte Vorbereitungen erfolgen.

Für das wichtige Vorstellungsgespräch und die Analyse ist außerdem genug Zeit gegeben, wodurch die Schülerinnen und Schüler ruhiger in das Vorstellungsgespräch gehen können.

Die Mitarbeiter der AOK können dabei auch andere Eindrücke als Lehrerinnen und Lehrer vermitteln. Weiterhin ist das AOK-Bewerbungstraining sehr vielfältig, im Gegensatz zum „trockenen“ Lernen des Themas in der Schule. Es gibt sowohl theoretische Tipps und Informationen, als auch praktische Übungen mit hilfreichen Analysen.

Abschließend kann man sagen, dass das AOK-Bewerbungstraining eine gute Hilfe im Hinblick auf Bewerbungen und Vorstellungsgespräche darstellt.

Hendrik Becker
Klasse 9c

Stichworte: , ,

Träger von KURS