UNS



Auch das Erkelenzer Cornelius-Burgh-Gymnasium schließt sich der KURS-Initiative an: Partner ist die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG

5.2.2009. Kreis Heinsberg.

ERKELENZ. Am 4. Februar haben das Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz und die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG ihre Lernpartnerschaft feierlich besiegelt und damit ihren Willen bekundet, die Schülerinnen und Schüler künftig gemeinsam durch praxisnahen und auf die Arbeits- und Lebenswirklichkeit ausgerichteten Unterricht auf die vielfältigen Anforderungen in Ausbildung und Studium vorzubereiten.

Für Schulleiter Michael Auth vom Cornelius-Burgh-Gymnasium bietet die Lernpartnerschaft die Möglichkeit, Theorie und Praxis enger zu verzahnen und einen Dialog über politische, ökonomischen und wirtschaftliche Sachverhalte in Kooperation mit einem Wirtschaftspartner im Schulunterricht zu verankern. „Wir freuen uns, mit der Volksbank nicht nur einen weiteren Kooperationspartner der Region gefunden zu haben, sondern neben den Bereichen Sprache/Kultur und Wissenschaft/Technik jetzt auch im Bereich Wirtschaft die Unterstützung einer Institution außerhalb der Schule zu haben.“

Auch die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG und ihr Vorstandsvorsitzender Dr. Veit Luxem werten die neue Form nachhaltiger Zusammenarbeit sehr positiv. „Intensive Diskussionen im Unterricht und in Pausengesprächen haben uns gezeigt, dass von dieser Lernpartnerschaft alle Beteiligten profitieren.“ Gern unterstütze die Bank die Schülerinnen und Schüler, indem sie ihr Expertenwissen in den Unterricht einbringe und ihnen praxisnahe Hilfestellung bei der Berufsorientierung gebe.
Auch die Auszubildenden der Bank sind in das Projekt eingebunden: Sie stellen z.B.. ihr Unternehmen vor und bringen den Schülerinnen und Schülern auch ihre Erfahrungen mit dem Einstieg in die Berufswelt näher. 

Über die zweite Lernparterschaft mit einem Gymnasium im Kreis Heinsberg  freute sich auch IHK-Vertreter Gisbert Kurlfinke. Er betonte in seinem Grußwort,  eine Öffnung gegenüber der Berufswelt sei nicht nur für Haupt- und Realschulen, sondern auch für Gymnasien eminent wichtig: „Auch Gymnasien bilden nicht nur für die Uni aus, sondern ebenso für die Wirtschaft“, so Kurlfinke.

 

Foto: Günter Passage

BU: Von links.: Ewald Wagner, KURS-Koordinator, Gisbert Kurlfinke, IHK Aachen, Dr. Veit Luxem, Vorstandsvorsitzender Volksbank Erkelenz, Schulleiter Michael Auth, Dr.
Bernd Schlieperskötter, Schulamt für den Kreis Heinsberg, Rudolf Jumpertz, KURS-Koordinator
Stehend von links: Petra Coenen, Personalleiterin Volksbank, mit den
Auszubildenden

 

Stichworte: ,

Träger von KURS