UNS



Schüler entwickeln Produktflyer – Kooperation zwischen Würselener Software Unternehmen Moser und dem Städtischen Gymnasium auf solider Basis verankert

14.3.2007. Städteregion Aachen.

WÜRSELEN – Schülerinnen und Schülern die unternehmerische Arbeitswelt zu vermitteln und sie besser auf die Anforderungen in Studium und Berufsleben vorzubereiten ist das Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die am 13. März im Würselener Gymnasium in Rahmen einer Feierstunde unterzeichnet wurde.Vier Schüler des Jahrgangs 12 werden in den kommenden zwei Wochen einen Produktflyer entwickeln, der bei der nächsten Messe zur Verfügung stehen soll.

In dieses Modellprojekt sollen die Jugendlichen Wissen und Kenntnisse aus den Fächern Deutsch und Kunst einbringen. Auf dem Kooperationsprogramm stehen für die Oberstufenschüler neben dem Kennenlernen informationstechnischer Ausbildungsberufe und den Anforderungen an künftige Azubis auch die Bearbeitung einer Aufgabenstellung aus dem Bereich der Informatik, Rollenspiele zu Fragen der Marktorientierung sowie die künstlerische Gestaltung eines Beitrags für die Hauszeitung des Unternehmens. Kurz: In jedem Fall werden die Schülerinnen und Schüler erleben, dass ihr Lernstoff tatsächlich in der Praxis gefragt ist.

Unternehmer in neuer Rolle
„Uns liegt viel daran, einen Beitrag zur Zukunftssicherung zu leisten“, betonte Matthias Moser, Geschäftsführer des inhabergeführten Software- und Systemhauses. „Als mittelständisches Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung“, so der Moser. Als Vater von fünf Kindern sei er bisher Konsument von Schule gewesen, nun werde er Schule aus einer anderen Perspektive erleben. „Ich bin sicher, dass unser Pilotprojekt von Erfolg gekrönt sein wird“, freute sich Matthias Moser auf die Zusammenarbeit. 

Lebendige Schule gibt zeitgemäße  Antworten
Schulleiter Günther Sonnen begrüßt den Start in eine systematische Kooperation mit dem Partnerunternehmen Moser: „Die Möglichkeiten, die die Moser GmbH & Co. KG für unsere Schule bietet, werden den Unterricht auch neben den Bereichen Berufsorientierung und Bewerbungstraining praxisnah gestalten. Unser Gymnasium, eine Schule in Bewegung, Schule versucht hiermit zeitgemäße Antworten zu geben“, erklärte der Schulleiter.

Bürgermeister  Werner Breuer, der Erste Technische Beigeordnete Werner Biermann und IHK-Vertreter Gisbert Kurlfinke lobten das Engagement der Partner und wünschten ihnen viel Erfolg bei der Realisierung ihrer Vorhaben. 

Auf die Ergebnisse der Zusammenarbeit freut sich auch Alexandra vom Berg, KURS-Koordinatorin für den Kreis Aachen, die die neuen Partner in der Anbahnung ihrer Lernpartnerschaft begleitet hat und ihnen auch bei der Entwicklung ihrer Kooperation zur Seite stehen wird.

Stichworte: ,

Träger von KURS