Meldungen:

KURS-Basisbüros auf Erfolgskurs – Erfreuliche Bilanz für 2005

Die Entwicklung der Bildungsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern Aachen, Köln und Bonn/Rhein-Sieg kann am Ende des Jahres ein erfreuliches Ergebnis präsentieren: 23 Lernpartnerschaften gingen nach erfolgreicher Anbahnung an die Öffentlichkeit, 43 weitere befinden sich in Anbahnung. Diese Bilanz lässt sich sehen, vor allem, da ein Teil der den Koordinatorinnen und Koordinatoren zur
weiter lesen

Integration als gemeinsame Aufgabe: Eichendorff-Kolleg kooperiert mit der Stadtverwaltung Geilenkirchen

Die Stadtverwaltung Geilenkirchen und das Eichendorff-Kolleg, Staatliches Institut für spätausgesiedelte Abiturienten, setzen sich künftig gemeinsam für eine bessere Integration der Kollegiaten ein. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung soll Praxisbezüge für die Unterrichtsfächer liefern und den Studenten die Arbeitswelt näherbringen. ?Die Stadtverwaltung ist zwar kein Unternehmen im klassischen Sinne, aber ich kann Ihnen versichern, zur Vorbereitung auf den
weiter lesen

Deutsche Bank AG und Gymnasium Herkenrath streben Partnerschaft an

Eine Lernpartnerschaft im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative KURS der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern Köln, Bonn/Rhein-Sieg und Aachen und der Handwerkskammer zu Köln planen das Gymnasium Herkenrath und die Deutsche Bank AG Filiale Bergisch Gladbach. Ende Oktober 2005 verständigten sich Vertreter der Schule und des Unternehmens auf ein nachhaltiges Kooperationskonzept. Unterstützung und Begleitung erhalten die
weiter lesen

Kohl automobile GmbH und David-Hansemann-Realschule sind Partner

Seit dem 30. November 2005 ist die Partnerschaft offiziell: Vor zahlreichen Gästen aus dem gesellschaftlichen Umfeld unterzeichneten Köln-Geschäftsführerin Margit Kohl-Woitschik und Schulleiter Reinhold Koullen ihre Kooperationsvereinbarung auf der Plattform KURS und sicherten einander Kooperationsbereitschaft und Unterstützung zu. Um Unterrichtsinhalte künftig praxisnäher zu gestalten werden Personalchef Hubert Coenen und seine Crew demnächst an Fachkonferenzen teilnehmen sowie
weiter lesen

Auch Unternehmen ausländischer Herkunft wollen sich als Partner für Schulen engagieren

Im Rahmen der am 7. Dezember 2005 gemeinsam von der Koordinierungsstelle Ausbildung in Ausländischen Unternehmen (KAUSA), der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer und der Initiative „Auf KURS in die Zukunft“ in der IHK Köln veranstalteten Tagung zum Thema „Nachwuchs sichern – Wirtschaft macht Schule“ wurden Initiativen und Kooperationsbeispiele an der Schnittstelle Schule-Wirtschaft vorgestellt, ein Feld, in
weiter lesen

In Radevormwald geht;s gut voran

Das Theodor-Heuss-Gymnasium Radevormwald und die Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen wollen künftig gemeinsame Wege gehen. In einem Gespräch am 17. November 2005 legten die Partner einen Maßnahmekatalog fest, mit dem sie Schülerinnen und Schüler statt staubtrockenem Lernstoff Wissen zum Anfassen präsentieren wollen. Die Ratifizierung der Kooperationsvereinbarung ist für Anfang des nächsten Jahres geplant. Die Anbahnung der Lernpartnerschaft wird
weiter lesen

„Berufe Live Rheinland“ – KURS-Initiative berät interessierte Unternehmen und Schulen

Im Rahmen der Expertensprechstunde der Bildungsmesse „Berufe Live Rheinland“ am 4. November 2005 in den Kölner Messenhallen waren die Initiativen KURS im Regierungsbezirk Köln und KSW Mettmann eingeladen, aus der Kooperationspraxis Schule-Wirtschaft zu berichten. Rosi Jaax, Projektleiterin KURS im Regierungsbezirk Köln, und Petra Tielboer, Kooperationsnetz KSW-Mettmann, standen interessierten Unternehmen und Schulen, die sich in einer
weiter lesen

Sie setzen ihre Visionen gemeinsam um: Caritasverband und Don-Bosco-Schule arbeiten bei der Unterstützung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf Hand in Hand

Die erste Lernpartnerschaft mit einer Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung wurde am 28. November im Rahmen einer Feierstunde unter den Augen zahlreicher Gäste aus der Taufe gehoben. Das „Café Workshop“ in der Kapellenstraße war nicht zufällig als Ort der Veranstaltung gewählt worden, denn es ist eines der Zentren des Caritasverbandes, in denen die Jugendlichen
weiter lesen